Home

Gegner frauenstimmrecht schweiz

Schweizer finden - Kostenlos bei StayFriend

«Man ist nie Mensch

Die Gegner des Frauenstimmrechts sind 40 Jahre nach dessen Einfürhrung von der Bildfläche verschwunden. Selbst der damals aktivste Kämpfer gegen die Vorlage lässt sich heute von seiner Frau. Stimmen der Frauenstimmrechts-Gegner (Archiv) Vor genau 40 Jahren hat die Mehrheit der Schweizer Mannen den Frauen die Mündigkeit zugetraut und ihnen an der Urne das Stimmrecht anerkannt

Frauenstimmrecht in der Schweiz - Wikipedi

  1. Frauenstimmrecht. Als die Schweiz zu einer vollwertigen Demokratie wurde: Die kleine Ewigkeit bis zur Gleichberechtigung. von Anna Wanner - CH Media. Zuletzt aktualisiert am 26.11.2020 um 10:08.
  2. Frauenstimmrechts in der Schweiz von 1958 bis 1971 (Lizentiatsarbeit), Bern 2003 Dass die Schweiz als einer der letzten Staaten das Frauenstimm- und -wahlrecht erst 1971 einführte, ist hinlänglich bekannt. Weniger präsent ist, dass sich bis zu diesem Zeitpunkt Frauen gegen die politische Gleichberechtigung organisierten. Auf Grund mangelnder Quellen ist dieser Aspekt erst marginal erforscht.
  3. Mit Unterstützung der Gegner des Frauenstimmrechts im Parlament, die eine Ablehnung durch die Stimmbürger herbeiführen wollten, passierte die Vorlage 1958 beide Räte. Vor dem Urnengang befürworteten die SP, der Landesring der Unabhängigen und die Partei der Arbeit das Frauenstimmrecht. Die Freisinnig-Demokratische Partei und die Konservative Volkspartei gaben die Stimme frei, die Bauern.
  4. Sie gilt als Musterschülerin der Demokratie schlechthin: konkordant, föderal und urdemokratisch, die Schweiz. Doch just beim wichtigsten Pfeiler, dem Stimm- und Wahlrecht, hinkte das Land.
  5. Damals «trafen Abend für Abend Befürworter und Gegner in gefüllten Sälen aufeinander». Der Weg zum Frauenstimmrecht im Kanton Zürich und in der Schweiz Infos einblenden . Im Kanton Zürich wurde der Weg zum Frauenstimmrecht in den Jahren 1969 und 1970 mit den Abstimmungen über das kommunale und das kantonale Stimmrecht für Frauen geebnet. Damit gehörte der Kanton zu den Vorreitern in.

Plakat «Schweiz: Schwarzer Fleck in Europa», 1948/50 Gestaltung: anonym. (Bild: Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, ZHdK, 35-0242) Luzernerinnen im Kampf gegen das Frauenstimmrecht «Eine gute Mutter hat mehr Macht als eine Stimmrechtlerin Elisabeth Kopp (83) war von 1984 bis 1989 die erste Bundesrätin der Schweiz. Für das Buch «50 Jahre Frau- enstimmrecht», das am 26. November im Limmat- Verlag erscheint, hat sie mit den Herausgeberinnen Isabel Rohner und Irène Schäppi über ihre Erinnerun- gen gesprochen. Dieses Interview erscheint hier in gekürzter Form als exklusiver Vorabdruck Am 7. Februar 1971 sagen die Schweizer Männer Ja zum Frauenstimmrecht. Als eines der letzten Länder der Erde hat die Schweiz den Frauen die politischen Rechte zuerkannt - aber auch als erstes. Noch während des Krieges formieren sich Gegner*innen des Frauenstimmrechts aus dem Bürgertum und gründen Organisationen wie das Aktionskomitee gegen das Frauenstimmrecht oder die Schweizer Liga gegen das politische Frauenstimmrecht. Schon gewusst? 1948 werden in der ganzen Schweiz Feiern zum 100-jährigen Bestehen der Bundesverfassung durchgeführt und die «Schweiz, ein Volk von Brüdern.

Erst 1971 führte die Schweiz das Frauenstimmrecht ein. Eine Infografik zeigt die Situation weltweit Es ist schade, dass manche Gegner der Ehe für alle nicht zu ihrer Meinung stehen. Demokratie lebt von der Vielfalt, gerade unpopuläre Ansichten sollen geäussert werden. Das belebt die Debatte. Diese Auffassung erwies sich als falsch: Wollte die Schweiz die EMRK ratifizieren, musste das Stimm- und Wahlrecht für Frauen eingeführt werden. Dies geschah letztlich in Luzern im Jahr 1970.

Der lange Weg zum Frauenstimmrecht in der Schweiz: eine

Frauenstimmrecht in der Schweiz - ch

Mit diesem Plakat werben die Gegner des Familien-Artikels für ein Nein an der Urne am 3. März. Ältere Frauen fühlen sich mit diesem Sujet an Abstimmungskampagnen zum Frauenstimmrecht zurückerinnert, wie sie erzählen. Auch damals sei das - verlassene und hilflose - Kind ins Zentrum gerückt worden. Tatsächlich lassen sich in der Geschichte des Kampfs um das Frauenstimmrecht Plakate. Vor 30 Jahren gestand die Landsgemeinde in Appenzell Ausserrhoden den Frauen das Wahlrecht zu - als zweitletzter Kanton der Schweiz. Marianne Kleiner-Schläpf.. Plakat-Kampagne gegen das Frauenstimmrecht (Archiv) Vor genau 40 Jahren hat die Mehrheit der Schweizer Mannen den Frauen die Mündigkeit zugetraut und ihnen an der Urne das Stimmrecht anerkannt

Viele Schweizer Herrenmenschen, die noch immer gegen das Frauenstimmrecht streiten, haben unterschwellig Angst vor weiblicher Übermacht. Denn 1,9 Millionen stimmberechtigter Damen, fürchten sie. Welche Argumente hatten die Gegner/innen, welche die Befürworter/innen? Was passierte in den unterschiedlichen Kantonen und Gremien? Wusstest Du zum Beispiel, dass über einen Zeitraum von 100 Jahren in der Schweiz in Bund und Kantonen durchschnittlich fast eine Abstimmung pro Jahr stattfand, die die Einführung des Frauenstimmrechts betraf? Wir möchten mehr wissen und nehmen die Geschichte. Oder stand das Frauenstimmrecht in der Schweiz aus institutionellen Gründen unter einem schlechten Stern? Heterogene Frauenbewegung und politische Polarisierung. Die feministische Bewegung in der Schweiz ist auf die Gründung verschiedener Frauenorganisationen im frühen 19.Jahrhundert . 1968 treten die Gegner mit diesem 1960er-Jahre-Frauenbild gegen das Frauenstimmrecht an. (Quelle: http. Das Frauenstimmrecht in der Schweiz (Stimm und Wahlrecht) wurde durch eine eidgenössische Abstimmung am 7. Februar 1971 eingeführt. Formell wurde das Frauenstimmrecht am 16. März 1971 wirksam. Die Schweiz war somit eines der letzten europäische

Sind die Gegner des Frauenstimmrechts ausgestorben

Obwohl er kein Gegner des Frauenstimmrechts sei, stellt Landolt einleitend klar, stelle er den Antrag, die Vorlage des Landrats sei abzulehnen. Es sei nicht an den Männern, über die Frauen zu entscheiden, sondern an den Frauen selbst. Es müsse sich die Minderheit der Mehrheit beugen. Und die Mehrheit der Frauen, Landolt kommt nun zum Kern der Sache, sei gegen das Stimmrecht der Frauen. Der lange Weg der Schweizer Frauen an die Urne. 1971 war es soweit: Nach jahrzehntelangem Kampf siegten die Frauen in der Abstimmung über die Einführung des Frauenstimmrechts. Zuvor hatten die. Die direkte Demokratie war auch ein Mittel der Gegner, um das Frauenstimmrecht hinauszuzögern. In der Bundesverfassung steht: «Alle Schweizer sind vor dem Gesetz gleich.» Nationalrat Peter von Roten fand schon in den 50er-Jahren, dass die Frauen mitgemeint seien und man deshalb das Frauenstimmrecht auf Gesetzesstufe einführen könne - ohne zwingend das Volk zu befragen. Doch die Mehrheit.

Stimmen der Frauenstimmrechts-Gegner (Archiv) - Play SR

Auch in der Schweiz gab es entsprechende Vorstösse, in fünf Kantonen kam es zu Volksabstimmungen. Die Vorlagen wurden jedoch alle haushoch verworfen. Dem Bundesrat war dies Grund genug, das Frauenstimmrecht zum weniger wichtigen Traktandum zu erklären und den Aufträgen des Parlamentes über Jahrzehnte hinweg nicht nachzukommen Es war ein langer Kampf ums Frauenstimmrecht in der Schweiz. Aktionskomitees für und gegen das Frauenstimmrecht gehen bis in die Anfänge des letzten Jahrhunderts zurück, als dieser Rechtsanspruch der Frauen noch als ketzerischer Gedanke betitelt wurde. Erst 1971 hatten die vielen Vorstösse Wirkung und die Schweizerinnen erhielten das Stimm- und Wahlrecht auf nationaler Ebene. Für. Die Fernsehsendung ist eine gut verständliche Zusammenfassung der wichtigsten Stationen auf dem Weg zum Frauenstimmrecht in der Schweiz. Es sind einige eindrückliche Zeitdokumente zu sehen, z.B. Begründung der Gegner des Frauenstimmrecht, Ablehnung an der Appenzeller Landsgemeinde. Die Thematik ist erst ab der 6. Klasse geeignet. Für die Mittelstufe geht es nicht um die Aufarbeitung der. der Gegner gegen die «Demagogie» dieses Plakats, das die Musterdemokratie Schweiz verunglimpfe - eine Demo­ kratie, in der die Stimmberechtigung exalct entlang der Geschlechtergrenze verlief. Plakat des Schweizerischen Verba11dsftir Frauenstimmrecht aus dem Jahr1950 (M11seumfürGestalt1111gZürich,Plakatsammlu11g)

Als die Schweiz zu einer vollwertigen Demokratie wurde

Daß die weiblichen Gegner häufig aus finanzstarken Kreisen kamen, wurde bereits erwähnt. Sie hatten oft enge Beziehungen zu führenden Persönlichkeiten der Geschäftswelt. Zwei Leiterinnen der nationalen Organisation der Wahlrechtsgegner waren mit Eisenbahndirektoren verheiratet. Die Eisenbahnen und Konzerne waren ihrerseits eng verflochten mit dem Vorstand des Männerwahlrechtsvereins. Denn vor allem in den Landkantonen hatten die Gegner eine starke Mehrheit. Die Gründe gegen das Frauenstimmrecht in der Schweiz. So überschrieb die Neue Zürcher Zeitung am 21. Januar 1959. Die Gegner stützten und stützen sich bei ihren Kampagnen vor allem auf das Wort Stimmbürger in der Schweizer Verfassung. Mit Witz und Ironie schildert der Regisseur Stéphan Goël den steinigen Weg zum Frauenstimmrecht in der Schweiz. Auf den Spuren von Frauen die dafür gekämpft haben, den Herd zu verlassen und von Männern, die alles versucht haben, um sie dorthin zurückzuschicken. Sie hat die Schweizer Gesellschaft in vielerlei Hinsicht mitgeprägt. Nichtzuletzt mit der erfolgreichen Werbekampagne für das Frauenstimmrecht 1971. «Unsere Gegner sahen uns damals als Drachen», sagt sie schmunzelnd und deutet auf die metallene Drachenstatue in ihrem Garten Die Volksinitiative setzt sich für eine liberale und soziale Zukunft ein. Vielen erscheint das Grundeinkommen noch als utopisch. Das erinnert an die Debatte um die AHV und das Frauenstimmrecht. Wer heute schon zum Grundeinkommen Ja sagt, unterstützt den Pioniergeist der Schweiz. Es ist ein Ja zur Gestaltung der Zukunft

Das Frauenstimmrecht in der Schweiz wurde 1971 in einer Volksabstimmung beschlossen. Die Schweiz war eines der letzten europäischen Länder, das den Frauen die vollen Bürgerrechte zugestand. Die. Der Weg zum Frauenstimmrecht in der Schweiz Die Proklamation der Menschen- und Bürgerrechte im Zuge der Französischen Revolution setzte einen Prozess in Gang, der Männern im 19. Jahrhundert zunehmend politische Teilhabe ermöglichte. Nicht mehr der soziale Status, sondern das Geschlecht wurde für die aktiven Bürgerrechte ausschlaggebend. Frauen blieben in ganz Europa bis ins 20. Theresia Rohner Mattmüller (* 1954) ist eine Schweizer Frauenrechtsaktivistin.Sie setzte sich nach Einführung des Frauenstimmrechts auf Bundesebene für das damals noch fehlende Frauenstimmrecht im Kanton Appenzell Innerrhoden ein. Die Innerrhoder Frauen verdanken Rohner die Einführung des kantonalen Stimm- und Wahlrechts im Jahr 1990 Lerneinheit «50 Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz» Weiterführende Materialien 1 ERGÄNZENDE MATERIALIEN DER EKF ZUR LERNEINHEIT Drei Folien-Präsentationen: - 1 Pionierinnen des Frauenstimmrechts, Präsentation (18 Folien) und Skript (31 Seiten) - 2 Der lange Weg zum Stimm- und Wahlrecht der Frauen, Präsentation (20 Folien) - 3 Meilensteine der Gleichstellung in der Schweiz. Frauenstimmrecht schweiz landsgemeinde. Hier finden Sie alte Freunde wieder im größten Verzeichnis Deutschlands Das Frauenstimmrecht in der Schweiz (Stimm-und Wahlrecht) wurde durch eine eidgenössische Abstimmung am 7. Februar 1971 eingeführt. Formell wurde das Frauenstimmrecht am 16. März 1971 wirksam. Die Schweiz war somit eines der letzten europäischen Länder, welche ihrer weiblichen.

Der lange Weg zum Frauenstimmrecht | NZZ

Im Bild die ersten 12 Nationalrätinnen der Schweiz. Das Frauenstimmrecht in Basel . Der Entscheid fiel 1966: Am 26. Juni sprachen sich die stimmberechtigten Basler Männer mit einem Ja-Anteil von. Das Frauenstimmrecht in der Schweiz wurde durch eine eidgenössische Abstimmung am 7. Februar 1971 eingeführt. Formell wurde das Frauenstimmrecht am 16. März 1971 wirksam. Die Schweiz war somit eines der letzten europäischen Länder, welches seiner

Gegner des schweizerischen Frauenstimmrechts liessen sich durch die Differenz zum Ausland, das heisst das eklatante Gerechtigkeitsgefälle, überhaupt nicht irritieren. Sie lehnten jede Vergleichbarkeit ab. Weil in der Schweiz nicht wie im Ausland eine bloss repräsentative, sondern eine direkte und darum anspruchsvollere und aus diesem Grund nur männertaugliche Demokratie herrsche. Zudem. Der Kampf ums Schweizer Frauenstimmrecht: Als Film göttlich absurd und höllisch traurig. Die 52. Solothurner Filmtage eröffnen mit «Die göttliche Ordnung» Frauenstimmrecht in der Schweiz - Wikipedi . 1959 Am 1. Februar wird das Frauenstimmrecht in der eidgenössischen Volksabstimmung mit 654'939 (67%) Nein gegen 323'727 (31%) Ja bei einer Stimmbeteiligung von 67% wuchtig verworfen, in den kleinen Kantonen der Zentral- und Ostschweiz (OW, NW, SZ, UR, AR, AI) liegt die Ablehnung über 80%, i ; Vor 25 Jahren führte Appenzell Innerrhoden als.

Frauenstimmrecht - Schweizer Geschicht

  1. Frauenstimmrecht 2011 darf in der Schweiz als eigentliches Frauenjahr betitelt werden: 100 Jahre Internationaler Tag der Frau, 40 Jahre Frauenstimmrecht, 30 Jahre Gleichstellungsartikel in der Verfassung, 20 Jahre seit dem Frauenstreik und 15 Jahre seit das Gleichstellungsgesetz in Kraft gesetzt wurde. Der SKF hat dies
  2. Um Propaganda für das Frauenstimmrecht zu machen, hatten die Sozialdemokratinnen 1910 einen jährlichen Agitationstag ausgerufen, den Internationalen Frauentag, der am 19. März 1911 in Deutschland und in anderen Ländern zum ersten Mal stattfand. Ziel war es, an diesem Tag Propaganda für das Frauenstimmrecht zu machen
  3. Vor 25 Jahren, an der denkwürdigen Landsgemeinde in Hundwil vom 30. April 1989, hat Appenzell Ausserrhoden als zweitletzter Kanton das Frauenstimmrecht eingeführt. 18 Jahre nach dem Ja des Schweizer Volks von 1971 war auch Ausserrhoden reif für diesen Schritt
  4. Frauenstimmrecht (Schweiz) Das Frauenstimmrecht wurde in der Schweiz auf eidgenössischer Ebene am 7. Februar 1971 eingeführt. Die Schweiz war somit das letzte europäische Land, welches seiner weiblichen Bevölkerung die vollen Rechte als Bürgerinnen zugestand. Bis das Frauenstimmrecht auch in allen Kantonen durchgesetzt war, sollte es noch weitere 20 Jahre dauern: Am 25
  5. Danach geschah aber wenig. 1905 führte die evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich das passive Frauenwahlrecht ein. 1920 lehnten aber über 80% der Stimmenden eine Volksinitiative für die Einführung des kantonalen Frauenstimmrechts ab. Die erste Vorlage für das Frauenstimmrecht auf Bundesebene erlitt im Kanton Zürich 1959 mit 63% Nein-Stimmen Schiffbruch. Erst 1970.
  6. Nach langem, zähen Ringen fanden in Deutschland 1919 die ersten Wahlen für alle statt: endli ch Der Deutsche Verein für Frauenstimmrecht wird von Minna Cauer, Lida Gustava Heymann und Anita Augspurg gegründet. Das später in Deutscher Verband für Frauenstimmrecht umbenannte Netzwerk kämpft für das aktive und passive Wahlrecht für Frauen. 1905 Die Suffragetten kämpfen für das.

Juni 1981 in der Schweizerischen Verfassung. Die konservative Schweiz hat damit nachgeholt, was in den anderen europäischen Ländern, zumindest auf dem Papier, längst selbstverständlich war. Geklappt hat die Sache mit der Gleichberechtigung erst im dritten Anlauf: 1959 war die erste nationale Volksabstimmung über das Frauenstimmrecht. Die. Schweiz budgetiert 24,5 Millionen Franken für Sicherheitsrats-Kandidatur Aebischer, Kasami und Lang nachnominiert Frühstücksfernsehen-Star Vanessa Blumhagen: Verlobt No category akzent magazin - 50 Jahre Frauenstimmrecht im Kanton Base Bankgeheimnis ist das Frauenstimmrecht unserer Generation . Schandflecken der Schweizer Geschichte . Früher diskriminierten wir die Frauen, heute tolerieren wir Steuerhinterzieher. 28.05.2019, 11.

85 Prozent der Schweizer sind Heimwerker und/oder Gärtner. Bei einer repräsentativen Online-Umfrage gaben nur 15 Prozent der Befragten an, weder i.. 58777-01 - Seminar: Der Weg zum Frauenstimmrecht in der Schweiz 3 KP . Semester: Herbstsemester 2020: Angebotsmuster: einmalig: Dozierende: Noemi Crain Merz (noemi.crainmerz@unibas.ch, BeurteilerIn) Inhalt: Die Proklamation der Menschen- und Bürgerrechte im Zuge der Französischen Revolution setzte einen Prozess in Gang, der Männern im 19. Jahrhundert zunehmend politische Teilhabe. Steinig war der Weg für das Frauenstimmrecht in der Schweiz sowie in Schaffhausen. 2021 findet das 50-Jahr-Jubiläum statt. Schaffhausen. Noc zeigten keinerlei negativen Folgen, lassen die Gegner nicht gelten: Die Schweiz sei mit ihren direktdemokratischen Instrumenten ein Sonderfall und folglich nicht vergleichbar. Gerade Sachabstimmungen verlangten nach besonderen politischen Fähigkeiten, die sie Frauen damit implizit absprechen. Bundesrat und Parlament werfen sie zudem vor, mit der Einführung des Frauenstimmrechts auf. Trotzdem verfügen wir über die Schweizer Armee. Das Wahlsystem. Jeder urteilsfähige 18-jährige Schweizer Bürger erhält das aktive Wahlrecht. Im Kanton Glarus sogar bereits ab dem vollendeten 16. Altersjahr, dies jedoch nur bei kantonalen und kommunalen Abstimmungen. Das Frauenstimmrecht auf nationaler Ebene wurde 1971 eingeführt. Im.

50 Jahre kantonales Frauenstimmrecht - zsz

  1. 1967 wurde das Frauenstimmrecht schliesslich in Basel-Stadt angenommen. 1968 sagte Baselland als fünfter Schweizer Kanton «ja» zum Wahlrecht seiner Bürgerinnen. Als im Dezember 1969 schliesslich die Abstimmung zur Wiedervereinigung der beiden Halbkantone anstand, bekamen die Befürworter ihre Quittung: Dank der neuen Stimmbürgerinnen wurde die Wiedervereinigung klar abgelehnt
  2. Auch dies blieb erfolglos. 1959 lehnten die Schweizer Männer bei der ersten schweizweiten Volksabstimmung das Frauenstimmrecht ab. Kleinere Erfolge stellten sich erst später ein, als die Waadt, Neuenburg und Genf auf kantonaler Ebene das Stimmrecht einführten. Auch im Kanton Schaffhausen gab es diesbezüglich zwei Abstimmungen, die jedoch beide erfolglos blieben. Im Zuge der Jugendunruhen.
  3. Am 7. Februar 1971 sagten die Bündner Ja zum Frauenstimmrecht auf eidgenössischer Ebene. Bis di
  4. Sind die Gegner des Frauenstimmrechts ausgestorben? 7.2.2011 um 15:15 Uhr. Frauenstimmrecht . Sekt und Kuchen in Bern für 40 Jahre Frauenstimmrecht. 7.2.2011 um 13:38 Uhr. Frauenstimmrecht.

Wollt Ihr solche Frauen? Frauenstimmrecht NEIN - 50 Jahre Frauenstimmrecht Basel-Stadt - Ursprüngliches Plakat der Gegner des Frauenstimmrechts; Zeichnung: hagere Frau mit Krawatte; im Rahmen des 50-Jahr-Jubiläums der Einführung des Frauenstimmrechts in Basel-Stadt; 2016 — Schweizerisches Sozialarchiv: Datenbank Bild + Ton, F Pe-159 Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung

Ich sage: CH = Frauenstimmrecht auf Bundesebene ab 1971 Ich meine damit: CH = Frauenstimmrecht ab 1990 in der ganzen Schweiz für alle Frauen, in allen Kantonen, Gemeinden und Bund, ausser für Frauen ohne Schweizer Pass und somit ohne Menschenrechte (letzteres um wieder zum Thema zu kommen) Und dabei versteift sich einer auf Aussagen wie: Sie sind nicht fähig und. Frauenstimmrecht in der Schweiz . Formell wurde das Frauenstimmrecht am 1. Die Schweiz war somit eines der letzten europ. November 1. 99. 0 gab das Bundesgericht einer Klage von Frauen aus dem Kanton Appenzell Innerrhoden Recht und best. April 1. 99. 0. Der Hauptgrund f. Bei Vorlagen, welche die Verfassung betreffen, entscheidet allein das stimmberechtigte Volk zusammen mit den Kantonen. Um. Kurz vor der eidgenössischen Abstimmung zur Einführung des Frauenstimmrechts 1971 verteilt ein Gegner der Vorlage Flugblätter an Passanten an der Bahnhofstrasse in Zürich . Frauenstimmrecht in der Schweiz - ch . Frauenstimmrecht in der Schweiz Das Wahlrecht ab 18 Jahren Die letzte grosse Veränderung fand 1991 statt und betraf die Herabsetzung des Wahlrechtsalters von 20 auf 18 Jahre. Der Weg zum Frauenstimmrecht in der Schweiz . Die Proklamation der Menschen- und Bürgerrechte im Zuge der Französischen Revolution setzte einen Prozess in Gang, der Männern im 19. Jahrhundert zunehmend politische Teilhabe ermöglichte. Nicht mehr der soziale Status, sondern das Geschlecht wurde für die aktiven Bürgerrechte ausschlaggebend. Frauen blieben in ganz Europa bis ins 20. Jahrhundert forderten Frauen- und Arbeiterinnenvereine neben dem Frauenstimmrecht mehr Mutterschutz. Im Fabrikgesetz von 1877 wurde - international vorbildlich - ein achtwöchiges Arbeitsverbot für Frauen nach der Geburt verankert. Damals waren hierzulande so viele Frauen ausserhäuslich erwerbstätig wie kaum sonst in Europa, vor allem der Textilfabriken wegen. Und die Schweiz verfügte.

Landsgemeinde - Wie der Ring oval wurde: das

«Eine gute Mutter hat mehr Macht als - zentralplus

  1. Die Schweiz war eines der letzten europäischen Länder, das auch der zweiten Hälfte seiner Bevölkerung die vollen Bürgerrechte zugestand. Das war 1971. Bis zur Umsetzung in allen Kantonen dauerte es aber 20 Jahre. «Es gibt Dinge, die brauchen Zeit», sagte Elisabeth Pletscher einst in diesem Zusammenhang. Dazu gehören Volksabstimmungen. Denn: Gleichzeitig war die Schweiz das erste Land.
  2. Lausanne - Während das Jahr 1971 für die Frauen in der Schweiz den Wendepunkt darstellte, durften die Waadtländerinnen schon 1959 feiern: Die Waadt führte als erster Kanton in der Schweiz das Frauenstimmrecht ein. Eine Tagung in Lausanne erinnert an das historische Ereignis
  3. Der lange Kampf, bis die Schweizer es schnallten Vor 30 Jahren trat in der Schweiz das Gurt-Obligatorium für Autofahrer in Kraft - nach einer harten politischen Auseinandersetzung, die im.
  4. Zum Lager der Landsgemeinde-Gegner gehörten SVP und SP, Frauenstimmrechtsgegner, aber auch Bürgerinnen und Bürger, die das Vertrauen ins politische System des Kantons verloren hatten. Ein Kritikpunkt war, dass nicht alle (etwa Kranke, Gebrechliche oder Ferienabwesende) an der Landsgemeinde teilnehmen konnten. Appenzell Ausserrhoden war 1989 der zweitletzte Kanton, der das Frauenstimmrecht.
  5. (Dieses Kernargument der Gegner eines BGEs habe ich hier etwas unter die Lupe genommen.) vergleichbar etwa mit der Abschaffung der Sklaverei oder der Einführung des Frauenstimmrechts. Die Schweiz in ihrer besonderen Situation könne mit der Einführung des BGEs einen Impuls für die Entwicklung der ganzen Menschheit setzen. Daniel Straub sieht den Zeitpunkt gekommen, dass aus der Utopie.

Später Erfolg vor dem Schweizer Bundesgericht Erst vor 20 Jahren wurde im Kanton Innerrhoden das Frauenwahlrecht eingeführt. Als im April 1990 zum dritten Mal die Abstimmung über das. Jährlich hat die Schweiz im Schnitt 200 Schusswaffentote zu beklagen. Vor Beginn der schrittweisen Verschärfung des Waffenrechtes ab 1999 war diese Zahl noch doppelt so hoch. Dennoch: vier Opfer pro Woche sind viel zu viel. Die Genehmigung der Revision der EU-Waffenrichtlinie ist daher ein absolutes Muss für die Schweiz, wie SP-Nationalrat Pierre-Alain Fridez darlegt: «Damit wird ein.

Elisabeth Kopp im Interview: Allein unter - annabelle

Das Frauenstimmrecht in der Schweiz - Geschichte eines scheinbaren Anachronismus Einsichten und Perspektiven 1 | 18 Befürworterinnen des Frauenstimmrechts gaben sich in der Phase des Kalten Kriegs dazu her, gegen ihre Interes- sen zu votieren. Sie wollten nicht den geringsten Zweifel darüber entstehen lassen, dass sie sich mit aller Kraft den Schweizer Kommunisten als Wühlmäusen. «Die Schweizer Frau hat in unserm Land eine allgemein geachtete und sozial weithin gesicherte Stellung inne. Durch deren vermehrten Einbezug in die politischen Auseinandersetzungen hat die Schweizer Frau nichts zu gewinnen, sondern nur zu verlieren. Der Wirkungskreis der Frau ist die Familie. Haben wir ein Interesse daran, vermehrt die Politik in die Familie zu tragen und damit einen. Die Objekte müssen einen Bezug zum Thema Frauenstimmrecht Luzern oder Schweiz, aufweisen, z. B. Fotos, Filme, Streik-Banner, Kleidung, persönliche Erinnerungsstücke oder Protestsymbole. Es reicht auch, ein Foto des Gegenstandes ins Erzählcafé mitzubringen. Wer am 8. März verhindert ist, kann der Kuratorin Sibylle Gerber auch ein Mail.

Video: Der lange Weg zum Frauenstimmrecht NZ

Das Basler Frauenstimmrecht www.merianverlag.ch. ISBN 978-3-85616-818-6 . Der lange Weg zur politischen Gleichberechtigung von 1966. Christoph Merian Verlag. Abbildung Umschlagvorderseite. Frauenstimmrecht Vor 30 Jahren, an der denkwürdigen Landsgemeinde in Hundwil vom 30. April 1989, hat Appenzell Ausserrhoden als zweitletzter Kanton das Frauenstimmrecht eingeführt. 18 Jahre nach dem Ja des Schweizer Volks von 1971 war auch Ausserrhoden reif für diesen Schritt

Gegner geisseln Selbstbestimmung als Selbstbeschneidung Eine starke «Allianz der Zivilgesellschaft» sagt der SVP-Initiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» den Kampf an Sobald ein Frauenwahlrecht laut gefordert wurde, waren die Gegner und Gegnerinnen dieses Rechtes zu vernehmen. Vor allem der Bund zur Bekämpfung der Frauenemanzipation kämpfte gegen das Wahl-und Stimmrecht der Frau. Mehr lesen . Andreas Braune Die Parteien und das Frauenwahlrecht im Kaiserreich . Seit 1908 durften Frauen in Deutschland Mitglieder in einer politischen Partei werden. Dieser Inhalt wurde am 03. Juli 2017 publiziert 03. Juli 2017 Dass sich der Europäische Menschenrechtsgerichtshof immer mehr in Landesrecht einmischt, sorgt in der Schweiz für Unmut. Die Schweiz. Es betrifft speziell den Männerclub Schweiz und dort wiederum den Kanton Appenzell Innerrhoden. Und es kostete die Frauen unzählige Wutausbrüche, Verzweiflung, Kämpfe und Tränen, bis dort endlich der 27. November 1990 kam. Auf Beschluss des Bundesgerichts. Denn an diesem Tag - neunzehnhundertneunzig - führte dieser Kanton als letzter Kanton das Frauenstimmrecht ein. Doch selbst dann. Geschichtliches - Der Geburtsort des Frauenstimmrechts. Vor etwas mehr als 60 Jahren im März 1957, stimmten die Frauen des Walliser Bergdorfs Unterbäch illegal, gegen den Willen der Landesregierung, vierzehn Jahre vor Einführung des Frauenstimmrechts in der Schweiz an der Wahlurne ab. Katharina Zenhäusern war die erste Frau in der Schweiz, die einen Abstimmungszettel in eine Urne warf.

Das Frauenstimmrecht wurde in den Kantonen ab 1959 zuerst in der Westschweiz und später auch in weiteren Teilen der Schweiz eingeführt. Als am 7. Februar 1971 das Frauenstimmrecht auf Bundesebene beschlossen wurde, hatten oder erlangten im gleichen Zuge die Frauen in fast allen Kantonen das Recht zu wählen Compre online Schweizerische Politikgeschichte: Frauenstimmrecht in der Schweiz, Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996, de Quelle: Wikipedia na Amazon. Frete GRÁTIS em milhares de produtos com o Amazon Prime. Encontre diversos livros em Inglês e Outras Línguas com ótimos preços Dank einer breiten Mobilisierung in der Zivilbevölkerung hat die Schweiz am Sonntag deutlich Nein gesagt zur Initiative der rechtspopulistischen SVP News aus Politik, Sport, Finanzen, Wetter, Entertainment, Reisen, Auto und Lifestyle. Anmeldung für Ihr Email Postfach bei Hotmail Outlook oder Login bei Skype und Office 36

Frauenstimmrecht Schweiz - CH202

Die Ostschweizer und Ostschweizerinnen spielten auf dem Weg zum Frauenstimmrecht auch später tragende Rollen, sowohl bei kantonalen Volksabstimmungen 1919 und 1921 als Vorreiter, als auch 1971 wieder als Gegner, als die Kantone St. Gallen, Glarus, Thurgau und die beiden Appenzell eine teilweise erhebliche Nein-Mehrheit zu verzeichnen hatten. Die überwältigende Annahme von 621'109 (66 %) zu. Frauenstimmrecht. Archiv. Schweizer Radio und Fernsehen. Titolo della serie: Am runden Tisch Titolo della trasmissione: Am runden Tisch vom 28.11.1947 Detentore diritto d'autore: [Keine Angaben] Data di produzione: 25.11.1947 Data di pubblicazione: 28.11.1947 Parole chiave: Abstimmung, Bürgerrecht, Frau Genere: Diskussion Descrizione: Anlass ist die Abstimmung über das Frauenstimmrecht im. Zurzeit finden in der ganzen Schweiz Hunderte von «Küchentisch-Treffen» statt. Sie sind wichtiger Teil unserer Basiskampagne: Bis im Oktober wollen wir mit mindestens 100 000 Menschen sprechen und ihnen klarmachen, warum die SP zulegen muss. Ausserdem: Elternzeit - Genauso wie für Frauen braucht es auch für Männer Modelle, die mehr Freiheiten beim Ausbalancieren von Familien- und.

Diese Karte zeigt, wann das Frauenstimmrecht - watson

Frauenstimmrecht in der Schweiz : Es ist der mangelnde Mut ihrer Gegner. Ein Kommentar von Matthias Daum Zum Bundesfeiertag spricht die Schweizer Wahlberlinerin Sophie Hunger über ihre. Kapitel: Frauenstimmrecht in der Schweiz, Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996, Geschichte der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz, Reaktor Lucens, P-26, Bergier-Bericht, G59 1. Schweizerische Gartenbau-Ausstellung, Heer und Haus, Alemannischer Separatismus, Lawinenwinter 1951, Globuskrawall, Geistige Landesverteidigung, Oltener Aktionskomitee, Richtlinienbewegung, Familie Zero. Dass ein neues Gesetz gar nicht notwendig sei, sagten auch schon die Gegner des Frauenstimmrechts. Dazu warnten sie uns vor den schlimmen Folgen des Frauenstimmrechts - genau wie heute mit vermeintlich negativen Folgen des Gesetzes für Gewaltfreie Erziehung argumentiert wird. Dabei sehen wir die echten Folgen dieses Gesetzes in Deutschland. Dort hat man es im Jahr 2000 eingeführt. Stieg. Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Frauenstimmrecht in der Schweiz, Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996, Geschichte der Sozialdemokratischen Partei der.

Schade, dass die Gegner nicht zu ihrer Meinung stehe

Baustein 4: Geschichte des Frauenwahlrechts In diesem Baustein wird vertiefend der Aspekt des Frauenwahlrechts aufgegriffen. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten dabei wesentliche Etappen in der Einführung des Frauenwahlrechts, lernen Argumente für und wider das Wahlrecht für Frauen kennen und beschäftigen sich mit der aktuellen Situation von Frauen in der Politik 9/10 Mit solchen Parolen warben die Gegner des Frauenstimmrechts. (Bild: Telebasel) 10/10 Gertrud Spiess war die erste Frau auf dem Präsidiumssitz des Grossen Rates. (Bild: Staatsarchiv Basel) Stationen auf dem Weg zur Gleichberechtigung in Basel. Basel. Der Basler Weg zur Gleichberechtigung. 04.06.2019 20:12 Julia Müller. Im Jahr 2019 sind Basler Frauen in vielen Belangen den Männern. Schweizer Banken gelten als die besten Finanzinstitute der Welt. Der Weg zu diesem Ruf war aber alles andere als einfach und manchmal ziemlich holprig. David Eugster 19.09.2018 Fläzen statt Sitzen. In den 1960er-Jahren begann die gute Schweizer Stube zu bröckeln. Man sass nicht mehr gepflegt am Esstisch, sondern hing auf Sofas, Teppichen oder. Riehen BS setzte dies im Juni 1958 als erste Bürgergemeinde der Schweiz überhaupt um. Als erster Kanton nahm 1959 die Waadt das Frauenstimmrecht an, noch im gleichen Jahr auch Neuenburg. Ein. April 1989, hat Appenzell Ausserrhoden als zweitletzter Kanton das Frauenstimmrecht eingeführt. 18 Jahre nach dem Ja des Schweizer Volks von 1971 war auch Ausserrhoden reif für diesen Schritt

50 Jahre Stimm- und Wahlrecht für Frauen im Kanton Luzern

Gleichberechtigung Elisabeth Joris, warum waren wir viel später als alle anderen beim Frauenstimmrecht? «Bis in die 1960er-Jahre argumentierten die Gegner mit der vermeintlich fehlenden. Männlicher Hoheitsdünkel sei kein Argument: Hedwig Dohm setzte sich für das Frauenwahlrecht ein, das just 100 Jahre alt wird. Wir dokumentieren ihr Plädoyer von 1910

  • Privileg kühl gefrierkombination abtauen.
  • Hubschrauber rundflug dortmund.
  • Flughafen verlassen bei zwischenstopp usa.
  • Aufregung vor umzug.
  • Vampir zeichnen.
  • Tobago preise.
  • Sennheiser hdr 170 verbindet nicht.
  • The team staffel 1 besetzung.
  • Budgetplaner hochzeit.
  • Wohnungen berlin warmmiete.
  • Nike apple watch armband.
  • Mietspiegel korb.
  • Wdm abkürzung.
  • Batterie pole vertauscht.
  • Einfuhrbestimmungen türkei lebensmittel.
  • Einnahmen aus versorgungsausgleich.
  • Voigtländer adapter mft.
  • Zoosk kundenservice e mail.
  • Csgo demo befehle.
  • Lebensversicherung rückabwicklung erfahrung.
  • Handpuppen.
  • Interessenvereinigung für anfallskranke in köln ev.
  • Eigenständigkeitserklärung tu dortmund.
  • Felder ersatzteile.
  • Rolex datejust fake erkennen.
  • ดูซีรี่ย์ไทยย้อนหลัง.
  • White collar deutsch stream.
  • Kausalität statistik.
  • Lions head gefährlich.
  • Ebel spielplan 2019 2020.
  • Lingener tagespost anzeigen.
  • Sinterklaas.
  • Campina pudding.
  • O2 blue all in m 5 gb.
  • Drakensang online testserver forum.
  • Kredit von privatpersonen ohne bank österreich.
  • Handpuppe nähen anleitung kostenlos.
  • Ausbildung 2020 kamen.
  • Geotagging iphone.
  • Europäischer zucht und speisefisch.
  • Radioaktive stoffe definition.